Wohin mit
100.000 Kfz-
Teilen?

Wir regalen das.

Maßgeschneidertes Konzept für die Hoppmann Autowelt 

Mit 9 Standorten in Nordrhein-Westfalen und Hessen bietet Hoppmann neue und gebrauchte Fahrzeuge verschiedener Marken. Als FWLZ-Partner versorgen sie zudem freie Werkstätten täglich mit originalen Ersatzteilen und Herstellergarantie.

Nach eingehender Beratung durch SCHULTE entschied sich Hoppmann Autowelt bei seiner Kfz-Teile-Lagerung für ein Konzept aus einer Fachboden- und einer Palettenregalanlage in einer bis zu dreigeschossigen Bauweise.

Lagergut
Kfz-Teile

Regallösung
Hybride Fachboden- und Palettenregalanlage

Kunde
Hoppmann Autowelt, Siegen


Branche
Kfz-Teile-Lagerung


Auftragsumfang
Beratung, Planung, Lieferung, Montage


Anforderungen
Heterogene Anforderungen an die Regaltechnik, Anpassung an die Gegebenheiten in bestehenden Lagerhallen


 

Objektdaten

  • Auf einer Grundfläche von rund 1.500 m² stehen nun circa 10.000 Fachboden- und 1.000 Palettenlagerplätze zur Verfügung
  • Durch die Verwendung der neuen Gangträgertechnik, bei der Haupt- und Nebengänge direkt an der Regalkonstruktion angebracht sind, konnte man den Stahlbau auf ein Minimum reduzieren.
  • Beleuchtung der Regalanlage sowie individuelle Corporate-Design-Farbwünsche direkt von SCHULTE


Besonderheiten
Top Lagerplanung– der Erste Entwurf des Planungsbüros wäre in seiner ursprünglichen Form nicht realisierbar gewesen.

 

Highlight-Produkte 
für den 
KFZ-Handel

Autoteile sind vielfältig. Unsere Spezialregale und Einbausätze für die Kfz-Teile-Lagerung sind es auch. Ob sperrig oder sensibel, verpackt oder nicht, in den Kfz-Spezialregalen von SCHULTE sind Ihre Autoteile perfekt gemäß ISO-Normen aufgehoben.

Die Lösung

Optimale Ausnutzung der bestehenden Halle

Projektbeschreibung
Die Hoppmann Autowelt wollte sich innerbetrieblich umstrukturieren und ihr Lager an die eigenen Wachstumsziele anpassen

Dazu entschied sie sich für ein Lagerkonzept von SCHULTE, welches durch die Kombination von Fachboden- und Palettenregalanlage alle Kundenwünsche erfüllen konnte und sogar einen Neubau verhindern konnte.

Das breite zubehörportfolio ermöglichte dabei eine optimale Anpassung der Regale an die unterschiedlichen Lagergüter. Dass die Regalfronten nun auch im Corporate-Design erstrahlen freute sowohl Hoppmann als auch dem Regalhersteller SCHULTE, der gerne Farbe in die sonst triste Regalwelt bringt. 

 

Besonders hervorzuheben:
Die Montage begann parallel zur Gebäudeentwicklung, und wir erfüllten den straffen Zeitplan.

Fazit von Hoppmann:

„Jetzt bekommen wir hier endlich richtig Ordnung rein“

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Markus Brakel
Fachberater Lagerlösungen